Dienstag, 3. Dezember 2013

Installation kumulatives Update (CU) oder Service Packs (SP) für Exchange 2013

Die Installation von kumulativen Updates oder Service Packs für Exchange 2013 sind immer etwas speziell, da diese Updates einen Service Unterbruch oder gar ein Schema Update bedeuten. Hier möchte ich euch eine kleine Anleitung für diese Updates bieten. Bis auf weiteres kann diese Anleitung für alle CUs oder SPs verwendet werden.



Vorbereitung

  • Herunterladen des CUs oder SPs vom Microsoft Download Center und entpacken der Files auf jedem Exchange Server
  • Sicherstellen dass ein funktionierendes Backup der AD vorhanden ist
  • Sicherstellen dass ein funktionierendes Backup der Mailboxdatenbanken und Exchaneg Server vorhanden ist
  • Abklären ob alle Umsysteme (Backup, Archiv, Black Berry, sonstige) die neuen Version unterstützen


Reihenfolge

Die Reihenfolge bei einer Exchange Organisation mit mehreren Server, die unterschiedliche Rollen beherbergen oder/und über mehrere AD-Site hinweg verteilt sind, ist immer die gleiche.

Falls die Exchange Organisation über mehrere AD-Sites hinweg installiert wurde, muss mit der AD-Site begonnen werden die mit dem Internet verbunden ist (Internet facing AD-Site).

Die ersten Server die aktualisiert werden, sind die MBX Server. Falls ihr die Rollen CAS und MBX nicht getrennt habt, werden natürlich beide Rollen gleichzeitig aktualisiert.

Die Updates sollte so zeitnah wie möglich installiert werden. Eine kurze Periode mit unterschiedlichen Versionen ist möglich. Diesen Zustand über mehrere Tage oder gar Wochen zu haben ist aber nicht supported.

Vorbereitung eines MBX Servers

MBX Server unter Exchange 2013 beheimaten ja bekanntlich auch den Hub Transport. Daher sollte der MBX Server den ihr aktualisieren wollt von der HT-Seite her mal in den Maintenance Mode versetzt werden. Falls ihr alle Rollen auf dem Server habt, ist dieser Schritt auch erforderlich.

Dies geschieht mit folgenden Befehlen:

Set-ServerComponentState EXCLAB-MBX01 –Component HubTransport –State Draining –Requester Maintenance

und

Redirect-Message -Server EXCLAB-MBX01 -Target EXCLAB-MBX02.exclab.itrain.ch

Der zweite Befehl muss noch bestätigt werden. Bitte beachtet, dass der "Target-Server" als FQDN angegeben werden muss.

MBX Server ohne DAG

Wenn eure Server nicht in einer DAG sind, könnt ihr nun euren Server in den Maintenance Mode versetzen:

Set-ServerComponentState EXCLAB-MBX01 –Component ServerWideOffline –State InActive –Requester Maintenance

MBX Server in einer DAG

Falls eure MBX Server Mitglieder einer DAG sind, werden einige Schritte mehr benötigt. Zuerst wird der Server im Cluster auf "Paused" gesetzt:

Suspend-ClusterNode –Name EXCLAB-MBX01

Nun sorgen wir dafür, dass alle Datenbanken auf einem anderen MBX Server aktiviert werden und auf dem Server keine Datenbanken aviviert werden während er aktualisiert wird:

Set-MailboxServer EXCLAB-MBX01 –DatabaseCopyActivationDisabledAndMoveNow $true

Schaut nun nach, wie eure "Database Copy Auto Activation Policy" um am Ende den gleiche Zustand wieder herstellen zu können:

Get-MailboxServer EXCLAB-MBX01 | Select DatabaseCopyAutoActivationPolicy

Nun wird die "Database Copy Auto Activation Policy" auf "blocked" gestellt:

Set-MailboxServer EXCLAB-MBX01 –DatabaseCopyAutoActivationPolicy Blocked

Und nun kann der Server in den Maintenance Mode versetzt werden:

Set-ServerComponentState EXCLAB-MBX01 –Component ServerWideOffline –State InActive –Requester Maintenance

Nun kann der Server aktualisiert werden. Startet das Update über ein CMD mit erhöhten Rechten (Als Administrator starten).

Wiederherstellung des normalen Zustandes nach dem Update

Um nach dem Update den Server wieder produktiv einzusetzen benutzt folgende Befehle:

Set-ServerComponentState EXCLAB-MBX01 –Component ServerWideOffline –State Active –Requester Maintenance

Resume-ClusterNode –Name EXCLAB-MBX01

Falls eure Einstellungen für die "Database Copy Auto Activation Policy" nicht "unrestricted" war, ersetzt bitte den Wert im folgenden Befehl:

Set-MailboxServer EXCLAB-MBX01 –DatabaseCopyAutoActivationPolicy Unrestricted

Set-MailboxServer EXCLAB-MBX01 –DatabaseCopyActivationDisabledAndMoveNow $false

und

Set-ServerComponentState EXCLAB-MBX01 –Component HubTransport –State Active –Requester Maintenance

Aktualisierung der CAS Server

Wenn ihr eure CAS Server mittels eines Load Balancers hochverfügbar gemacht habt, nehmt einfach den CAS Server den ihr aktualisieren wollt, aus dem Load Balancing und aktualisiert ihn danach. Sonst sind für CAS Server keine weiteren Vorbereitungen nötig.

Schema Update vorgängig ausführen

Falls ihr eine grössere Exchange Umgebung betreibt, die sich über mehrere AD-Site hinweg erstreckt, ist es eventuell notwendig das Schema Update vorgängig zu installieren. Dies kann mit der Installationsdatei des entsprechenden CUs oder SPs erledigt werden. Startet dazu die Installationsdatei mit entsprechenden Parametern über ein CMD mit erhöhten Rechten:

  1. Update des Schemas:
    setup.exe /PrepareSchema /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
  2. Vorbereitung der AD:
    setup.exe /PrepareAD /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
  3. Vorbereiten der Domain:
    setup.exe /PrepareDomain /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
    (Dies muss in allen Domänen im Forest ausgeführt werde die Exchange Server enthalten.
Die Inhalte dieses Blogposts stammen zum grossen Teil von Paul Cunningham's Blog. Danke an Paul!
http://exchangeserverpro.com/exchange-2013-installing-cumulative-updates/





Keine Kommentare:

Kommentar posten